Sie sind hier:

Neues Angebot: Digitaler Ausflug – mit dem Smartphone unterwegs

Der Verein Ambulante Versorgungsbrücken e.V. (AVB) startet ab Donnerstag, 1. Juli 2021, mit einem neuen digitalen Angebot: Seniorinnen und Senioren, die bereits Grundkenntnisse im Umgang mit ihrem Smartphone besitzen, können jetzt bei einem digitalen Ausflug Apps konkret anwenden. Dabei begleitet werden sie von ehrenamtlichen Digitalassistentinnen und -assistenten des Vereins. Das neue Angebot gilt über die Sommermonate Juli bis einschließlich September und solange es die Außentemperaturen erlauben.

Ob eine Autofahrt mit einer Navigations-App, eine Bus- oder Straßenbahnfahrt mit der BOB-App oder eine App zur Pflanzenbestimmung – geübt wird konkret die Nutzung solcher Apps im öffentlichen Raum. Dabei wird vorab gemeinsam das Ziel bestimmt und mit Hilfe des Smartphones ermittelt, wo sich dieses befindet und wie man dort hinkommt. Zum Einsatz kommen kann dann zum Beispiel die Fahrplaner-App, um Bus- oder Straßenbahnabfahrtzeiten herauszufinden, oder eine Navigations-App, wie zum Beispiel die App „Karten“ fürs iPhone.

Die Seniorin Inken Funk-Dinglinger hat einen solchen digitalen Ausflug bereits einmal im Vorfeld ausprobiert. Ihr Wunsch: Pflanzen zu bestimmen mit Hilfe der App „Flora Incognita“. Das Ziel: der Bremer Bürgerpark. „Das war ein schönes Erlebnis, rund um den See an der Meierei Bäume, Gräser und Farne zu bestimmen“, sagt sie. Beeindruckt habe sie, wie erstaunlich gut das mit dieser App möglich gewesen sei. „Die von mir fotografierten Pflanzen habe ich jetzt in der App mit Bild und dazugehöriger Beschreibung gespeichert, sodass ich mir meine „Ausbeute“ zuhause noch einmal in Ruhe anschauen kann“, erzählt sie weiter. Nach dem Seerundgang war die 83-Jährige mit ihrer Digitalassistentin in der Meierei noch eine Kleinigkeit essen. Hier habe sie dann auch gleich die Luca-App zum ersten Mal einsetzen können. „Eine insgesamt runde Sache“, fasst sie ihren ersten digitalen Ausflug zusammen.

Ein digitaler Ausflug kann von einer Person sowie auch zu zweit gebucht werden und dauert circa zwei Stunden. Für Vereinsmitglieder kostet der Ausflug Euro 11,00 pro Stunde. Nicht Vereinsmitglieder zahlen Euro 22,00 pro Stunde. Bus- und Straßenbahntickets sowie Benzinkosten übernimmt jede und jeder selbst. Eine Anmeldung ist erforderlich und unter der Telefonnummer 0421 69 64 200 von Montag bis Freitag von 9:00 bis 13:00 Uhr möglich.

Über Ambulante Versorgungsbrücken e.V.
Die Ambulante Versorgungsbrücken e.V. sind ein gemeinnütziger, politisch und konfessionell unabhängiger, eingetragener Verein mit derzeit mehr als 200 Mitgliedern. Gegründet wurde der Verein 2009 und ist seitdem im sozialen und gesundheitlichen Bereich tätig. Die Hauptaufgabe ist die Beratung bei Gesundheitsfragen älterer Menschen und ihrer Angehörigen. Selbstbestimmtheit im Alter und die Hilfe zur Selbsthilfe stehen dabei im Fokus. Teilhabe wird für lebenserfahrene Menschen auch durch die Arbeit als Digital-Kompass Standort gefördert. Intergenerativ als auch interkulturell baut der Verein zudem “Brücken” durch das Projekt “alt & jung – Chancenpatenschaften“ für Geflüchtete in Bremen. Circa 80 Prozent der Vereinsarbeit erfolgt durch Ehrenamtliche. Der Verein finanziert sich hauptsächlich über Spenden und Mitgliedsbeiträge. Mehr Informationen gibt es unter: www.ambulante-versorgungsbrücken.de.

Ambulante Versorgungsbrücken e.V.