Sie sind hier:

Wie nutzen Menschen über 60 in Bremen/Bremerhaven das Internet?

Haushaltsbefragung bei 30.000 Personen der Generation 60+ gestartet

30.000 Senior:innen in Bremen und Bremerhaven haben in den letzten Tagen mit der Post die Unterlagen einer Haushaltsbefragung erhalten. Die Fragebogenaktion steht im Zusammenhang mit dem Netzwerk Digitalambulanzen und dem Aufbau dieser Homepage, die wichtige Inhalte für ältere Menschen bündelt und damit leichter zugänglich macht. Die Umfrage soll verlässliche und repräsentative Daten zur Beantwortung der folgenden Fragen liefern:

• Wie viele Bremer:innen und Bremerhavener:innen über 60 Jahre nutzen das Internet und wie viele tun dies nicht?
• Welchen Zugang haben diejenigen die es nutzen und welche Geräte nutzen sie?
• Welche Gründe gibt es, die eine Nutzung verhindern? Auf welche Barrieren stoßen Nutzungswillige?
• Wie können die Verwaltung und andere öffentliche Einrichtungenhelfen, Barrieren zu überwinden und ermöglichen, dass möglichst viele Bürger:innen das Internet, Tablets und Smartphones auf die für sie beste Weise nutzen können?
• Welche Unterschiede bestehen in Abhängigkeit von Alter, Geschlecht, Wohnsituation, Gesundheit u.a. Faktoren?
• Gibt es regionale Unterschiede?

Antworten können per Post portofrei zurückgeschickt oder online unter www.umfrage.statistik.bremen.de beantwortet werden. Wissenschaftlich unterstützt wird die Aktion vom Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH (ifib) an der Universität Bremen. Der Bericht zu den Ergebnissen der Studie wird voraussichtlich im August 2021 veröffentlicht.
Alle Angeschriebenen werden herzlich gebeten sich mit den Fragen zu beschäftigen. Nehmen Sie gerne familiäre oder andere Hilfe bei der Beantwortung in Anspruch.

Dr. Dirk Mittermeier
für das „Netzwerk Digitalambulanzen“