Sie sind hier:

Innovationsvorhaben im Rahmen des Netzwerk Digitalambulanzen

Das Netzwerk Digitalambulanzen hat sich zum Ziel gesetzt, ältere Menschen zu ermutigen und zu unterstützen, digitale Medien zu nutzen. Es sollen konkrete Projekte und neue Formate erprobt werden. Die Freie Hansestadt Bremen stellt hierfür Mittel zur Förderung innovativer Ideen zur Verfügung. Zum einen werden Projekte gefördert, die ganz konkret mit älteren Menschen gemeinsam umgesetzt werden. Zum anderen sind Projekte willkommen, in denen neue, den physischen Kontakt minimierende Vermittlungs- und Unterstützungsformate erprobt werden. Beispiele sind Präsenz-Tabletkurse mit Einhaltung der Abstandsgebote, Kooperationssoftware oder telefonische Nachbesprechungen, eine Hotline oder eine Online-Gruppe. Weitere kreative Ideen, wie gesellschaftliche Teilhabe
älterer Menschen mit minimalem Infektionsrisiko für COVID-19 ermöglicht werden kann, sind erwünscht.

Folgend aufgelistet sind Vorhaben, die bewilligt worden sind und kurz vor dem Start stehen oder bereits gestartet sind.

Innovationsvorhaben
AkteurVorhabenBeschreibungZeitrahmen
Seniorentreffpunkt Grünhöfe
Gemeinsam Smart – Der besondere Lerntreff für Senioren*InnenGenerationenübergreifender Online-Lerntreff für ca. 6 Senioren*Innen, der den grundlegenden Umgang mit Tablets erläutert und auf Online-Treffen vorbereitetApril 2020 - Juni 2020
DIKS e.VSehen und gesehen werdenInnerhalb des Projekts sollen Mitglieder der Selbsthilfegruppe Anti Dementi im Umgang mit Tablets geschult werden, sodass sie sich auch im Rahmen von Videokonferenzen austauschen können. Darüber hinaus soll die Teilnahme an virtuellen Vorträgen und Schulungen erlernt werden.März 2020 - Mai 2020
Begegnungsstätte im Turm der Martin-Luther-Gemeinde Findorff"Reise in unbekannte Welten“ – digitale Medien für Senior:innenSprechstunden und bei Bedarf 1: 1 Coachingxx-xx
Aktive Menschen Bremen e.V. (AMeB e.V.) Nachbarschaftstreff Vahrer See im Hanna-Harder-HausDigitaler
Klönschnack
Videokonferenz für Vorträge, Kaffeekränzchen und Sprechstunden xx-xx
Haus im Viertel – Bremer HeimstiftungDigitale StundeAusstattung des Gemeinschaftsraums einer Senioreneinrichtung zur Ermöglichung der gemeinsamen Nutzung von Smartphones und Tablets der Mieter:innen u.a. in der „Freitagsrunde“, insbes. Videoprojektion , große Leinwand u.ä.xx-xx
Stadtteilhaus Vier Deichgrafen - Bremer HeimstiftungDigitales KaffeekränzchenEinführung in ein Videokonferenzsystem, mehrere Klönschnackrunden und dann bisherige Präsenzangebote wie Gedächtnistraining virtuellxx-xx
Bürgerhaus Obervielandper Livestream im Quartier dabeiVeranstaltungen aus dem Bürgerhaus und dem Quartier werden im Livestream übertragen. Bewohner:innen aus Einrichtungen der Altenhilfe und/oder das Personal sowie ältere Menschen die in ihrer Häuslichkeit leben, können über dieses Angebot in Anspruch nehmen und geschult werden, um an diesem Angebot teilnehmen zu können.Mai 2021- August 2021

Die Projekte werden wissenschaftlich begleitet und die Erkenntnisse über die hier veröffentlichten Berichte der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Bisher wurden folgende geförderte Projekte abgeschlossen oder stehen kurz vor dem Abschluss:

Innovationsvorhaben
AkteurVorhabenBeschreibungZeitrahmen
Vahrer Löwen e.V. / VacancesÜber neue Wege zusammen finden - trotz DistanzVernetzung der Teilnehmenden untereinander, Vergleich verschiedener Unterstützungsformen: Sprechstunden, telefonische Hotline sowie Online innerhalb des NetzwerksSeptember 2020 - Dezember 2020
Uni der 3. Generation - AWODie virtuelle "Uni der 3. Generation" - Digitale Bildungsangebote und Begegnungschancen für ÄltereVier Propädeutika zur Einführung, dann Unterstützung beim Verfolgen der Onlineangebote durch HotlineSeptember 2020 - Dezember 2020
Bürgerhaus Obervieland (BGO)Digitales Zeitalter für ältere MenschenIn Kursen werden ältere Menschen mit dem Thema Soziale Netzwerke vertraut gemacht. Daneben im Café W-LAN Austausch und individuelle BeratungSeptember 2020 - Dezember 2020
Johanniter Unfallhilfe BuntentorDigitale Gruppe - Vernetzung von Besucher:innen der BegegnungsstätteBefähigung einer Gruppe zur Erstellung eines eigenen Netzwerks. Konkret: Verabredungen, Informationen und Aktuelles austauschenSeptember 2020 - Dezember 2020
Ambulante Versorgungsbrücken e.V.Digitale Versorgungsbrücken: Telefon-Hotline für digitale Neueinsteiger:innen.Übers Telefon leiten sie die Anrufenden an, wo sie auf ihrem digitalen Gerät welche Tasten drücken sollen. Lässt sich die Anfrage oder das Problem so nicht lösen, wird ein zeitnaher Hausbesuch durch die Ambulanten Versorgungsbrücken vereinbart.September 2020 - Dezember 2020
Arbeitsförderungs-Zentrum im Lande Bremen GmbH, BremerhavenSmartphone- und Tablet-SchulungVermittlung von Grundkenntnissen in einem innovativen Schulungskonzept mit personalisierbaren Unterlagenxx-xx
Arbeitsförderungs-Zentrum im Lande Bremen GmbH, BremerhavenDigitales LerncaféFunktionale Analphabeten sollen in einer offenen Lernform gleichzeitig lesen und Schreiben lernen und mit einem Textverarbeitungsprogramm, E-Mail und dem Internet umgehenxx-xx


Förderbedingungen:
1. Gefördert werden Projekte mit einer Dauer von bis zu 3 Monaten (längerfristige Projekte können mit gesonderter Begründung ebenfalls eingereicht) und einer Höhe von bis zu 3.000 Euro. Finanziert werden alle Aufwendungen, die das Projekt erfordert. Dies können u.a. Honorare, Verbrauchsmaterial oder Anschaffungen von technischen Geräten sein. Bei anzuschaffenden Geräten ist darzustellen, wie diese im Rahmen des Netzwerkes im Anschluss an das Vorhaben weiter genutzt werden können.

2. Projektidee, -bedarfe und Ausgaben müssen in entsprechend der beigefügten Leitfragen beziffert, begründet sowie nach Projektende abgerechnet werden
(Verwendungsnachweis mit Original-Rechnungen). Die Abrechnung muss bis Ende November 2020 erfolgen.

3. Wegen des Labor- und Modellcharakters ist eine Evaluation erforderlich, zu der eine Eingangs- und eine Abschlussbefragung der Teilnehmenden und der Veranstaltenden gehört. Die Projektnehmer*innen verpflichten sich, die Evaluation zu unterstützen.

4. Eine weitere Förderung oder Fortsetzung des Vorhabens in 2021 oder 2022 sind möglich.

Sie haben eine Projektidee? Dann laden Sie sich jetzt das unten aufgeführte Antragsdokument herunter und kontaktieren Sie uns!

Über die Förderung entscheidet die Steuerungsgruppe des Netzwerks. Sie besteht aus Vertreter*innen der Senatorin für Soziales, Jungend, Integration und Sport (SJIS), dem Senator für Finanzen (SF) und der Senatskanzlei (SK). Das Institut für Informationsmanagement Bremen (ifib) wird beratend hinzugezogen und gibt vorab eine Empfehlung zu den einzelnen Anträgen ab.

Antrag für Innovationsprojekte (pdf, 105.5 KB)